Pocking feiert Jubiläum
« Zurück zur Übersicht

Optimisten für Pocking

Skulptureninstallation soll Optimismus verbreiten.

Die Kunstaktion „Optimisten für Pocking“ verspricht ein Highlight der Pockinger Feiermonate zu werden.


250 bunte Optimisten des Künstlers Ottmar Hörl werden am Donnerstag, den 22. Juli, ab 10.30 Uhr auf dem Römerturm am Naturfreibad installiert. Von dort aus sollen die Optimisten die Stadt erobern.
Nach und nach verwandeln die Figuren mit der Daumen- hoch-Geste die alltäglichen Orte der Stadt, wie Schaufenster, Vordächer… in temporäre Kunstschauplätze. So können die Original-Figuren aus der Installation nach Ablauf der Aktion am 12. August für 60 Euro pro Stück erworben werden.


Der Gewinn aus der Aktion geht zu 100 % an die Pockinger Kindergärten. Bereits jetzt können die Optimisten unter info@pocking.de reserviert und später im Rathaus abgeholt werden.


Die Optimisten sollen den Betrachtenden ein Lächeln entlocken und sind ein starkes Symbol für Hoffnung, Zusammenhalt und Solidarität.



„Ich habe mich von dem Gedanken verabschiedet, Werke für die Ewigkeit zu schaffen.
Mich interessiert der Gedanke des Auftauchens und Verschwindens. Die Arbeit, die ich als Bildhauer mache, löst sich wieder auf. Und alle Menschen, die mit der Installation in Berührung kommen, sind an dem kommunikativen Prozess beteiligt.“ (Ottmar Hörl)






Ottmar Hörl, emeritierter Professor und früherer Präsident der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg, zählt zu den erfindungsreichsten und konsequentesten Konzept- künstlern. International bekannt wurde er vor allem durch radikale Konzepte und Großprojekte mit seriellen Skulpturen im öffentlichen Raum, die zur Kommunikation anregen und Menschen aller Generationen zum Gedankenaustausch einladen.


Viele von Hörls Werken haben mittlerweile Kultstatus und sind Teil des kollektiven Gedächtnisses wie die berühmte „Euro-Skulptur“ (2001) in Frankfurt am Main. Für seine Leistungen erhielt er bedeutende Auszeichnungen. Seine Werke sind in renommierten Museen wie dem Daegu Art Museum in Südkorea, der Albertina Wien und dem San Francisco Museum of Modern Art in den USA vertreten.



www.ottmar-hoerl.de

Veranstaltungsort: